| DE | EN |
2022-11-04 10:31:26

Welterbe Naturpark:

Der Winter naht

Im Herbstwald unseres Naturparks bereiten sich schön langsam die Lebewesen auf den Winter vor.

Während die Bäume nach und nach ihre Blätter abwerfen, sammeln Eichhörnchen fleißig Nüsse und vergraben sie als Vorrat für die kalte Jahreszeit. Sie schlafen im Winter in ihrem Kobel, wachen aber immer wieder auf um die versteckte Nahrung zu suchen und etwas zu fressen. Eichhörnchen halten also nur eine Winterruhe und keinen echten Winterschlaf. Beim echten Winterschlaf wie ihn zum Beispiel Siebenschläfer oder Fledermäuse halten, wird die Körpertemperatur drastisch abgesenkt und der Herzschlag reduziert. Winterschlaf und Winterruhe gibt es nur bei Säugetieren. Andere Tiere wie Eidechsen, Schlangen, Frösche aber auch Insekten können ihre Körpertemperatur nicht selbstständig steuern – die Temperatur im Inneren ihres Körpers richtet sich nach der Außentemperatur. Demnach kühlen diese Tiere im Winter stark aus und werden dadurch bewegungsunfähig. Sie verfallen in eine Winterstarre. So überdauern sie an einem geschützten Plätzchen die kalte Jahreszeit.